AutoCAD vs. IntelliCAD 2000-2007i
LTplus architektur 2007i StandAlone, basiert auf LTplus-IntelliCAD-2000i. Oberfläche und Funktionalität sind auch weitestgehend identisch zum LTplus für AutoCAD LT 2008 TM - mehr Info


STOP

... Animation als Endlosschleife - eine DemoVersion mit Bedienmöglichkeit erhalten Sie per Download.


eine kleine Entscheidungshilfe...

Da aufgrund des Preis-/Leistungsverhältnis für die meisten Kollegen nur zwischen LTplus architektur 2007i und LTplus architektur für AutoCAD LT gewählt wird, soll hier auch nur für diese beiden eine Hilfe zur Entscheidungsfindung gegeben werden.

Auch die ArchitektenInitiative hat eine Lizenz für den CAD-Kern von LTplus-IntelliCAD-2000 erworben. Die IntelliCAD-2000-CAD-Engine wurde von der Visio-Corporation, dem grössten Hersteller von Grafik-Software vertrieben und mit der Non-Profit-Organisation ITC (IntelliCAD Technology Consortium) zunächst bis 2001 als OpenSource ins Netz gestellt. Visio wurde mittlerweile von Microsoft übernommen und firmiert nun als Microsoft's VisioDivision.

Damit kann LTplus architektur 2007i als StandAlone Version weitergegeben werden, d.h. ein zusätzliches AutoCAD LT ist nicht mehr erforderlich. 

Lieferumfang...

  LTplus architektur 2007i StandAlone-Vollversion
alle CD-Versionen zusammen in einer Box, inkl. Online-Dokumentation
  • inkl. LTplus architektur 2007i, d.h. AutoCAD/LT wird nicht benötigt
  • inkl. LTplus architektur für AutoCAD und AutoCAD LT 2000-2008
  • inkl. alle ServiceReleases und email-Hotline kostenlos...

Preis...

In LTplus architektur 2007i ist der LTplus-IntelliCAD-2000-Kernel bereits enthalten, d.h. die zusätzlichen Kosten für ein AutoCAD LT fallen weg.

Nur für die auf CD ebenfalls enthaltene Version LTplus architektur für AutoCAD LT wird ggf. zusätzlich ein AutoCAD LT für ca. 1200.- EUR benötigt.

Leistung...

In der LTplus architektur 2007i konnten die Architekturfunktionen komfortabel umgesetzt werden, weil der LTplus-IntelliCAD-2000-Kernel, anders als AutoCAD LT, über mächtige Programmiersprachen erweitert werden kann.

Die Anpassung und Erweiterung des stabilen LTplus-IntelliCAD-2000-Kernels geschieht mittels der Programmiersprachen C++ , COM, ADS, und LISP. Letztere ist schnell erlernbar und damit ideal um als Anwender eigene Wünsche auch schnell selbst umzusetzen. Der LISP-Quellcode wird an die Kollegen weitergegeben, so daß diese auch unter Zuhilfenahme von kostenlos im Internet erhältlichen LISP-Beispielen, das Programm an ihre eigenen Bedürfnisse anpassen können.

AutoCAD LT ist nur per "DIESEL", einer minimalen englischen Programmiersprache mit eingeschränktem Befehlssatz, zu programmieren bzw. zu erweitern - wodurch sich die von Autodesk beabsichtigten Einschränkungen gegenüber LTplus architektur 2007i erklären.
 

Verglichen werden hier nur die Versionen LTplus architektur 2007i und LTplus architektur für AutoCAD LT. Ein Vergleich mit purem AutoCAD LT ist nicht sinnvoll, weil dieses ohne eine Architekturapplikation bauspezifisch unzureichend ist.

 
  LTplus architektur 2007i StandAlone LTplus architektur
für AutoCAD LT
Architektur-Module: Wand. Öffnung, Treppe, Sturz, Brüstung, Werkplanung, Städtebau, Stahlprofile, Aussparung,...

X

X

AutoCAD Befehlszeile X X
AutoCAD Menü

X

X

Autodesk Development System (ADS) X -
AutoLISP (inkl. DCL)

X

-

AutoCAD DWG's v. 2.5 - 2007 X X
DWG als natives Dateiformat

X

X

Darstellung von Rasterbildern X X
MTEXT inkl. externem Editor X X
Layer Explorer

X

X

Blockverwaltung X X
Bau-Schraffuren

X

X

AutoCAD 3D Operationen

X

-

Kontextmenü X X
Script Recorder

X

-

Anpassung von Menü, Werkzeugkästen,... X X
SketchIT

X

-

Kotenbemassung

X

-

Layer-Projekt-Status-Verwaltung

X

-

Quick Render

X

X

Verdeckte Linien

X

X

Bau-Bemassung

X

X
HPGL Import

X

X

DXF Import

X

X


OpenFX 3D-Freiform-Modeller
 

X

-

Der LTplus-IntelliCAD-2000-Kernel kann mit der komfortablen und weltweit etablierten Sprache "AutoLISP" erweitert werden. Programmerweiterungen für spezielle Aufgabenbereiche, Workarounds zur allgemeinen Funktionserweiterung, oder einfach nur Ihre individuelle Anpassungen, können deshalb leicht selbst erstellt, oder in riesiger Auswahl, meist kostenlos, aus dem Internet bezogen werden.

Daneben können Sie erweiternde Funktionen mit C++ direkt, oder jeder anderen Hochsprache via COM-Schnittstelle erstellen. Auch über VBA, enthalten in den anderen Produkten der Microsoft-Office-Familie, kann Microsoft's IntelliCAD von diesen direkt angesteuert werden.

Alle eingesetzten Programmiersprachen bedienen sich, wie bei der gesamten Microsoft-Office-Familie gewohnt, des engl. Befehlssatzes des jeweiligen Programmes. Einer individuellen Anpassung sind damit kaum noch Grenzen gesetzt. So wird beispielweise die eingeschränkte Funktionalität der Undo-Funktion, durch eine zusätzliche Zurück-Funktion innerhalb der komplexen Architektur-Funktionen unterstützt, um ein rein von Windows abhängiges Verhalten der Funktion weitestgehend zu verhindern. Die originäre Undo-Funktion von IntelliCAD wird von Windows selbst über die von Microsoft unabhängig aktualisierten Microsoft-Foundation-Classes gesteuert, und ist damit bekanntermassen bei komplexen Funktionsabläufen stark von der jeweiligen Hard- und Software-Konfiguration des jeweiligen Windows Arbeitsplatzes abhängig.

Es geht auch so...

Wer also bereits eine AutoCAD LT Version besitzt, bauspezifisch aber genauso wie gewohnt weiterarbeiten möchte, auf Erweiterungen durch kostenlose LISP-Programme aus dem Internet oder aus Fachzeitschriften verzichten möchte, dürfte mit LTplus architektur für AutoCAD LT bereits zufrieden sein.

Sollten Sie aber kein AutoCAD LT besitzen, Wert auf mehr Unabhängigkeit durch professionelle Programmiersprachen wie LISP und C++ legen, und Interesse an der Weiterentwicklung von nicht-kommerziellen Programmen haben, dann sollten Sie LTplus architektur 2007i nicht nur wegen des erheblich günstigeren Gesamtpreises in Betracht ziehen.

Für den Parallelbetrieb wird die LTplus architektur 2007i StandAlone-Vollversion mit allen LTplus-CD-Versionen zusammen in einer Box geliefert, also:


zurück nach oben...