Programm

LTplusCAD

Ueberblick

Funktionen

Update

Update

Preise

Preise

Download

Download

Kontakt

Kontakt

Galerie

Galerie

Home

Home...

Im Programmpaket LTplusCAD architektur ist zusätzlich und kostenlos auch die Standard-Architektur-Applikation LTplus architektur für AutoCAD LT 2009-2020 enthalten. Für LTplusCAD architektur wird kein zusätzliches CAD-Programm benötigt. Anwender von LTplus architektur für AutoCAD LT 2009-2020 erhalten so ein zweites alternativ und kostenlos nutzbares CAD-Komplettsystem als Ergänzung zu ihrem kleinen AutoCAD.LT.

Herzlichen Glückwunsch an alle Kollegen zur engagierten Mitarbeit an den aktuellen Versionen für AutoCAD und IntelliCAD. Die jeweiligen ACAD/ICAD Versionen sind damit auf dem neuesten Stand.

Neue LTplus Versionen gibt es erfahrungsgemäß alle 2-3 Jahre, so ist z.B. auch für die LTplus für AutoCAD LT Version (Release 2009) erst  im Jahre 2013 ein Update empfohlen worden. Dazwischen werden aus den Anregungen der Kollegen die sog. Service-Releases erstellt und kostenlos weitergegeben. So können Anwenderwünsche und allgemeine Anpassungen schnell umgesetzt werden. Bis zur Freigabe einer neuen Version sind alle weiteren aktuellen Service-Releases kostenlos. Solange Autodesk die Funktionalität von AutoCAD LT nicht einschränkt, ist ein Update von LTplus für AutoCAD LT generell nicht notwendig. Einen Update-Zwang, wie ihn kommerzielle Anbieter mittlerweile eingeführt haben wird es bei der ArchitektenInitiative nicht geben, d.h. ein vergünstigtes Update erhält der Anwender auch noch nach Jahren, unabhängig von seiner bisherigen Version.

Zum 01.02.2015 führte Autodesk ein neues Vertriebsmodell ein. Statt der jährlichen Updates wird jetzt eine Maintenance Subscription angeboten. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Kauf einer Dauerlizenz zusätzlich für den Erwerb von Maintenance Subscription zu entscheiden. Mit der Autodesk Maintenance Subscription können Sie Ihre mit einer Dauerlizenz erworbene AutoCAD LT-Lizenz auf dem aktuellen Stand halten. Die Lizenzrechte der Maintenance Subscription ermöglichen die Nutzung älterer und aktueller Softwareversionen, die Installation auf Heim- und Bürocomputern sowie den Einsatz an mehreren Orten.

Ab sofort beinhalten alle LTplus-Versionen eine kostenlose Subscription für 2 Jahre, d.h. Sie erhalten jedes bis zum Ablauf erscheinende Update/Upgrade zu Ihrer LTplus Version als kostenloses ServiceRelease - siehe LTplus architektur kostenlose Subscription

es geht auch so...


LTplus für AutoCAD LT benötigt nur ein passendes AutoCAD LT aber keine weiteren Zusatzprogramme, wie z.B. LispEnabler od. LT-Extender. Die Programmierung erfolgt mit der auch in AutoCAD LT eingebauten Makrosprache und kann vom Anwender angepasst werden. Der Leistungsumfang von LTplusCAD architektur konnte weitgehend auch unter AutoCAD LT umgesetzt werden :

Die gesamte Menüstruktur wurde bauspezifisch angepaßt und übersichtlich geordnet. Menüs und Toolbars wurden um neue Kurzbefehle und Objektfänge (Bezugspunkt polar, kartesisch) erweitert.

Parametrisierte Wände und Öffnungen : Wände, Türen, Fenster, Stürze, Brüstungen - auch dreidimensional, Layerverwaltung für dreidimensionalen Gebäudeentwurf.

Es gibt Icons für die am häufigsten genutzten Befehle. Die Layersteuerung ist jetzt komplett über Icons möglich, und es gibt auch hier den Layer Filter (*?*), sowie die Funktionen Layer-Status speichern & exportieren. Der 3D-Bereich wurde überarbeitet: flexible Layerverwaltung für 3D-Entwurf, Isometrien, Perspektiven, 3D-Grundkörper, Echtzeit-Render-Tool mit Phong-Shading, 3D-Modelle erstellen, anzeigen oder bearbeiten, 3D-Körper, wie Keil, Kugel, Pyramide, Zylinder.

Treppen, Kenngott-Treppen und weitere 2000 Symbole zu: Einrichtung, Sanitär, Ansichten, Planzeichen, Baum, Auto, Leute, DIN 1986, PlanzVo, Brandschutz, Bauvorlagen, Bebauungspläne und Elektroinstallation.

Bauspezifische Anpassungen : Städtebau, Bebauungsplan, 3D-Gebäudemodell, Brandschutz, Werkplanung, Aussparungen, Bewehrungspläne, Stahlbaumodul zeichnet vereinfacht Stahlbauprofile nach den Schneider-Bautabellen, Mengenermittlung mit Stücklisten.

Auch unter AutoCAD LT gibt es eine Hochzahl für den LTplus-Standard (cm), d.h. die Hochzahl "5" kann vor dem Plot entweder in die Zeichnung "gestempelt" oder in die Datei Ausgabe.dxf konvertiert werden (Win32bit only). Vor dem letzten Plot sollte bei jedem CAD-System die Prüfung der Maße stehen. Durch Anklicken der entsprechenden Maßzahl wird dabei die Hochzahl hinzugefügt. Diese können auch wieder gelöscht werden. Dann werden die Maßzahlen entsprechend den drei dargestellten Vorlagen umformatiert und gerundet. Vorteil dieser Methode ist, daß die Maße assoziativ bleiben und ein mühsames Editieren des Maßtextes durch schnelleres Anklicken ersetzt wird. Bei anderen Applikationen werden die Hochzahlen schon beim Erstellen jeder einzelnen Maßkette als Text ( z.B. \{5 ) eingegeben, was zum Wegfall der Assoziativität führt.

Unter LTplus arbeiten wir im Maßstab 1:1. Die Eingabe erfolgt in CM (Fremdzeichnungen in anderen Maßstäben/Einheiten werden skaliert/automatisch kalibriert). Die LTplus-Architektur-Vorlage wird in der Zeichnung verwendet bzw. eine bestehende Zeichnung in diese geladen (als Block eingefügt).

Weiterhin als offene programmierbare AutoCAD Applikation incl. Quellcode. Damit sind alle Parameter und Funktionen vom Anwender bürospezifisch anpassbar. Da etliche Büros beide Systeme parallel nutzen, wurden Oberfläche und Funktionalität an die LTplus architektur StandAlone angeglichen.

 

3D-Freiform-Modeller für AutoCAD LT ab Version 2009, Boolesche Operationen, Shading, Render, Raytrace, Animationen, Walkthrough, Präsentation, Materialien. Render-PlugIN im Lieferumfang enthalten, abstrahierende Architektur-Stile durch Anbindung an Google SketchUP. Immobilien-Präsentationen Exposes : LTplus-PlugIN zur Anbindung an Google SketchUP im Lieferumfang enthalten. Zahlreiche Werkzeuge als FreeWare enthalten...

In AutoCAD LT 2015-2020 hat Autodesk mittlerweile im Rahmen der Maintenance-Verträge ("Instandhaltung") ein paar kleine Änderungen vorgenommen - vermutlich um die ca. 600.-€/Jahr Abo-Gebühr zu rechtfertigen ;-)

Dateiformate

Allein aus Marketing-Gründen verändert/verschlüsselt Autodesk alle paar Jahre das Dateiformat - siehe: Allgemeine Hinweise zum Zeichnungsaustausch und Fremdzeichnung bearbeiten vs. Marketingüberlegungen

Nach der Installation

In den aktuellen AutoCAD LT Versionen setzen Sie in den AutoCAD LT Voreinstellungen die EINHEITEN auf KEINE EINHEITEN (siehe INSUNITS). Andernfalls rechnet AutoCAD LT seit 2009 beim Einfügen von Blöcken, wie z.B. den Öffnungs-Symbolen, einen gut gemeinten aber leider unbrauchbaren SkalierFaktor, wie z.B. Zentimeter oder Parsec, ein.

In AutoCAD LT 2015-2020 hat Autodesk den Arbeitsbereich "AutoCAD LT Klassisch" ersatzlos gestrichen und lädt als Vorgabe immer die Ribbon-Oberfläche des Arbeitsbereichs "Zeichnen und Beschriftung" zusammen mit einem neuen "Startmenü". Hier wird mit "Zeichnung STARTEN" die passende Zeichnungs-Vorlage (LTplus.dwt) geladen.

Die Anzeige des Pulldowns ARBEITSBEREICH ist z.B. unter AutoCAD LT 2018 erstmal deaktiviert:

Erst nach dem Einschalten oben links können Arbeitsbereiche gewählt und dann die MENÜLEISTE des jeweiligen Arbeitsbereichs eingeblendet werden.

Mengenermittlung

Die Systemvariable ATTDIA wurde auf ON=1 gesetzt, d.h. es öffnet sich ein unnützer Dialog, der die Mengenermittlung behindert. Abhife: setzen Sie ATTDIA auf OFF=0 und alles funktioniert wieder wie von früheren Versionen gewohnt. Beim Mengen-Export wählen Sie CDF (CommaDelimitedFormat) und installieren ggf. das LTplusAVA SR.7.15 indem Sie die im ZIP enthaltene 'LTava70.mdb' in Ihr AVA-Hauptverzeichnis kopieren.

LTplus-Wartungs-Assistent

Für all jene Kollegen, die mit der Installation, Handhabung von Benutzerkonten, oder Windows 7/8/8.1/10 im allgemeinen noch Umstellungsprobleme haben, stellen wir hier unseren LTplus-Wartungs-Assistenten für AutoCAD LT 2009-2020 zur Verfügung, der bei der Analyse und Optimierung des Betriebssystems >>> Download hier: als EXE oder ZIP hilft. Der Wartungs-Assistent setzt eine bereits erfolgte LTplus Installation voraus. Diese wird dann zugleich reinitialisiert, also auch ohne Neuinstallation wiederhergestellt und aktualisiert.

Vorlauf-Dateien

Der Import von Vorlagen funktioniert unter AutoCAD LT 2015-2020 nicht fehlerfrei - hier kommt gerne die Meldung "... referenziert sich selbst". Deshalb werden z.B. Öffnungen nur fehlerfrei gezeichnet, wenn die LTplus-Vorlage verwendet wird oder wenn Fremdzeichnungen in diese eingefügt werden (also nicht, wenn die LTplus-Vorlage in AutoCAD-Vorlagen oder Standardzeichnungen eingefügt wird). Verwenden Sie immer die fehlerfreie LTplus-Vorlage. Sie können hier ein Workaround herunterladen. Entpacken Sie das Archiv _LTplus.zip in Ihr AutoCAD LT - Verzeichnis, d.h. mit "Alle Extrahieren" entpacken/kopieren Sie die enthaltenen Dateien in das AutoCAD-Verzeichnis "\_LTplus". Damit werden die 4 LTplus-Vorlaufdateien (_LTplus.dwg/dwt und _LTplusT.dwg/dwt) im AutoCAD-Verzeichnis "\_LTplus" aktualisiert und der Fehler in AutoCAD LT behoben...

Nur beim ersten Start direkt nach der Installation sollte man zumindest 1 mal unter "AI-Start - Weitere LTplus Einstellungen" zumindest die "LTplus-Variablen INITIALISIEREN" um AutoCAD LT 2015-2020 auf sinnvolle deutsche Vorgaben einzustellen.

Gleiches erreicht man auch mit dem Menübefehl "Konvertiere in LTplus-Zeichnung" und dessen Icon im LTplus-Toolbar links oben :

Ansonsten scheint AutoCAD LT 2020 neben dem DWG-2020-Dateiformat auch in seiner Funktionalität kaum Unterschiede zur Version 2013 aufzuweisen.

Für all jene Kollegen, die mit der Installation, Handhabung von Benutzerkonten, oder Windows 7/8/8.1 im allgemeinen noch Umstellungsprobleme haben, stellen wir unseren LTplus-Wartungs-Assistenten für AutoCAD LT 2009-2020 zur Verfügung.

Dieser setzt eine bereits erfolgte aktuelle LTplus Installation voraus,die damit zugleich reinitialisiert, also auch ohne Neuinstallation wiederhergestellt wird, und hilft bei der Analyse und Optimierung des Betriebssystems >>> Download hier: als EXE oder ZIP.

AutoCAD LT 2015-2020 hat neben dem DWG-2013/2018-Dateiformat auch in seiner Funktionalität kaum Unterschiede zur Version 2013/14 aufzuweisen. Auch AutoCAD LT 2015/16 hatte noch Probleme mit der Bildschirmdarstellung unter Windows 8/8.1 und 10. Der Grafikfehler tritt nur auf, wenn in OPTIONEN SYSTEM GRAFIKLEISTUNG die "Glatte Liniendarstellung" eingeschaltet ist - also abschalten...

Seit 2016 hat Autodesk den Arbeitsbereich "AutoCAD LT Klassisch" ersatzlos gestrichen und lädt als Vorgabe immer die Ribbon-Oberfläche des Arbeitsbereichs "Zeichnen und Beschriftung" zusammen mit einem neuen "Startmenü". Hier wird mit "Zeichnung STARTEN" die passende Zeichnungs-Vorlage (LTplus.dwt) geladen. Nur beim ersten Start direkt nach der Installation sollte man zumindest 1 mal unter "AI-Start - Weitere LTplus Einstellungen" zumindest die "LTplus-Variablen INITIALISIEREN" um AutoCAD LT auf sinnvolle deutsche Vorgaben einzustellen - gleiches erreicht man auch mit dem Menübefehl "Konvertiere in LTplus-Zeichnung" und dessen Icon im LTplus-Toolbar links oben :

Für all jene Kollegen, die mit der Installation, Handhabung von Benutzerkonten, oder Windows 7/8/8.1 im allgemeinen noch Umstellungsprobleme haben, stellen wir hier unseren LTplus-Wartungs-Assistenten für AutoCAD LT 2009-2020 zur Verfügung. Dieser setzt eine bereits erfolgte aktuelle LTplus Installation voraus,die damit zugleich reinitialisiert, also auch ohne Neuinstallation wiederhergestellt wird, und hilft bei der Analyse und Optimierung des Betriebssystems >>> Download hier: als EXE oder ZIP.

AutoCAD LT hat generell Probleme mit der Bildschirmdarstellung unter Windows 8/8.1/10 Der Grafikfehler tritt nur auf, wenn in OPTIONEN SYSTEM GRAFIKLEISTUNG die "Glatte Liniendarstellung" eingeschaltet ist - also abschalten...

Statt der Icons für Handbuch und Online-Hilfe verwenden Sie momentan besser die entsprechenden Menübefehle. Der Import von Vorlagen funktioniert noch nicht fehlerfrei - hier kommt gerne die Meldung "... referenziert sich selbst". Deshalb werden z.B. Öffnungen nur fehlerfrei gezeichnet, wenn die LTplus-Vorlage verwendet wird oder wenn Fremdzeichnungen in diese eingefügt werden (also nicht, wenn die LTplus-Vorlage in AutoCAD-Vorlagen oder Standardzeichnungen eingefügt wird). Verwenden Sie immer die fehlerfreie LTplus-Vorlage...

Mit dem Icon ARBEITSBEREICHWECHSEL rechts unten im Statusbar kann man auf den Arbeitsbereich LTplus-Ribbons inkl. Menüleiste & Toolbars umschalten. Bereits angepasste Einstellungen der Arbeitsbereiche können geladen werden. Damit erübrigt sich meist die manuelle Anpassung der CUI/CUIX Dateien von AutoCAD LT.

Eine ausführliche Anleitung zur CUIX-Anpassung (Ribbons) gibt es hier zum Download...

In den aktuellen AutoCAD LT Versionen setzen Sie in den AutoCAD LT Voreinstellungen die EINHEITEN auf KEINE EINHEITEN (siehe INSUNITS). Andernfalls rechnet AutoCAD LT seit 2009 beim Einfügen von Blöcken, wie z.B. der Öffnungs-Symbole, einen gut gemeinten aber leider unbrauchbaren SkalierFaktor, wie z.B. Zentimeter oder Parsec, ein. Weitere aktuelle Hinweise finden Sie im Programm, der Online-Hilfe, und aktuell auch im AI-Forum... , den FAQs und  hier zum Download...

Die CUI-Menüs werden seit Version 2010, unter: C:\Users\Appdata\Roaming\...\Support, nur noch kompiliert als CUIX abgelegt. Die gewohnten Menüs bekommt man mit dem Befehl : _MENUBAR : ON (bzw. 1) zurück. Nur AutoCAD-Experten sind noch in der Lage die CUI-Ribbons einzubinden bzw. zu verwalten. Den Anfang macht hier das Auffinden der Original-AutoCAD-Menüdatei meist unter : ..\Users\ltplus\AppData\Roaming\Autodesk\AutoCAD LT\R1?\deu\Support\ und oft zunächst unsichtbar auch unter : ..\autoCAD LT\UserDataCache\Support\ und auch im AutoCAD-Setup unter : ..\x86\de-DE\acadlt\Aclt\Program Files\Root\UserDataCache\Support\. Eine ausführliche Anleitung zur CUIX-Anpassung (Ribbons) gibt es hier zum Download...

ALLGEMEINER HINWEIS zu den aktuellen AutoCAD LT ServicePacks

Alle drei Jahre ändert Autodesk, wohl aus Gründen des Marketings, das Dateiformat, d.h. es muß auch unter allen anderen Autodesk-Produkten in eine ältere DWG-Version konvertiert werden. Leider beinhaltet dieses "Erstlingswerk" dann häufig auch wieder alte Fehler, z.B. die Einschränkungen des PreRelease von AutoCAD LT. Meist beseitigt Autodesk die Fehler dann innerhalb von 6 Monaten mit einem kostenlosen Service Pack 1.1 - also sollten Sie AutoCAD LT immer aktuell halten. Wenn Sie unsere LTplus Applikation unbedingt vor Erscheinen des jeweils ersten ServicePacks für AutoCAD LT benötigen, weil Sie anders nicht, oder nur unkomfortabel, mit Ihrem AutoCAD LT arbeiten können, dann bestellen Sie aus den oben genannten Gründen bis zum Erscheinen von Autodesks Service Pack 1.1 immer erstmal die Version mit 30-Tage-Rückgaberecht - siehe z.B. Autodesk-Website im August 2012 : "AutoCAD LT 2013 Service Pack 1 - Published date: 2012-Aug-22. Service Pack 1 for AutoCAD LT 2013 has been temporarily removed due to a newly discovered fatal error. The AutoCAD team is actively working on resolving this and a new service pack will be posted here as soon as it is available..."




Zeichnungsaustausch

Der Zeichnungsaustausch ist grundsätzlich unter allen CAD-Systemen problematisch, weil Informationen hier immer lediglich interpretiert und nicht 1:1 übernommen werden. Dies gilt z.B. auch für den Dateiaustausch zwischen einem puren AutoCAD und einem AutoCAD mit zusätzlicher Architektur-Applikation.

Die mit LTplus gespeicherten Zeichnungen sind aber auch ohne LTplus, unter jedem anderen DWG-DXF-kompatiblen Programm, ohne Einschränkungen les- und bearbeitbar. Das Einlesen von unverschlüsselten DWG- oder DXF-Dateien sollte für die allermeisten Programme möglich sein, weil praktisch alle namhaften Anbieter in der openDWG-Alliance vertreten sind. Mit LTplus erstellte Zeichnungen und auch Zeichnungen, die in LTplus importiert wurden, lassen sich von jedem anderen DWG-kompatiblen Programm verlustfrei einlesen und weiterbearbeiten. D.h., daß alle in LTplus dargestellten Informationen auch im Zielprogramm am Bildschirm erscheinen werden, wenn auch z.T. in anderer Darstellung.

Konventionen

Unter LTplus/AutoCAD arbeiten wir im Maßstab 1:1. Die Eingabe erfolgt in CM (Fremdzeichnungen in anderen Maßstäben/Einheiten werden skaliert/automatisch kalibriert). Die LTplus-Architektur-Vorlage wird in der Zeichnung verwendet bzw. eine bestehende Zeichnung in diese geladen (als Block eingefügt).

Datenformat

Das von LTplus erzeugte Datenformat ist offen zugänglich und damit zukunftssicher, weil die erzeugten Zeichnungen mit der Lizenz der openDWG-Alliance als echte allgemein einlesbare DWG/DXF-Dateien gespeichert werden. Anders als dies mittlerweile bei AutoCAD/LT selbst der Fall ist, wo entgegen den Anwenderbedürfnissen die Zeichnungen in einem proprietären und verschlüsselten Format gespeichert werden, das ohne die entsprechende Applikation (z.B. Architectural Desktop) selbst von AutoCAD/LT nicht mehr verlustfrei eingelesen werden kann, oder sogar immer die jeweils aktuellste AutoCAD/LT-Version fordert. AutoCAD/LT-Dateien werden beispielsweise seit 2004 in einem proprietären verschlüsselten DWG-Dateiformat gespeichert, das auch unter AutoCAD zu schweren Abstürzen mit Datenverlust ("ERROR--buffer overrun") führt - oder einfach mangels aktueller AutoCAD/LT-Version nicht geöffnet wird. Dieses Vorgehen eines kommerziellen Anbieters wendet sich gegen die Bedürfnisse der Anwender, weil es den Datenaustausch innerhalb und zwischen Architektur-/Ingenieur-Büros erschwert und teilweise sogar unmöglich macht. Deshalb ist LTplus mit Konvertern ausgestattet, die das unkomplizierte Einlesen auch dieser, von Autodesk Inc. wohl rein aus Marketingüberlegungen heraus, verschlüsselten Dateien sicherstellen. Sie können die Dateien mit den Konvertern in das zukunftssichere - weil unverschlüsselte - DWG 2000/14 Format übersetzen und weiterbearbeiten.

AutoCAD Dateiversionen AC...

AC 1032 2018 < kann nur noch von aktueller AutoCAD-Version ab 2018 gelesen werden **
AC 1027 2013 < Dateiformat von 2013 bis zur AutoCAD-Version 2017 unverändert (!)
AC 1024 2010
AC 1021 2007
AC 1018 2004
AC 1015 2000 < ab dieser Version sollte konvertiert werden, weil evtl. verschlüsselt...
AC 1014 r14
AC 1009 r11/12
AC 1006 r10
AC 1002 r2

** https://knowledge.autodesk.com/de/support/autocad/learn-explore/caas/sfdcarticles/sfdcarticles/DEU/How-to-convert-a-dwg-file-to-a-previous-format.html

Autodesk-Dateien werden seit Mitte 2017 erneut mit einem Algorithmus verschlüsselt um Anwender zum Update auf Version 2018 zu bewegen. Wie konvertiert man also eine "neuere" AutoCAD-Zeichnungsdatei (.dwg/.dxf) in ein älteres Format (z.B. 2017) um sie in einer "alten" Version von AutoCAD öffnen zu können ? Verwenden Sie die Funktion DWG konvertieren in der jeweils neuesten Version von DWG TrueView (kostenloser Download unter www.Autodesk.com). Dieser Umweg ist von Autodesk gewollt (Marketing) und hat nichts mit LTplus und ähnlichen Alternativen zu tun, sondern ist auch bei allen nicht-aktuellen AutoCAD-Versionen notwendig  - siehe Meldung von AutoCAD LT 2017 !


 

Die Konvertierung zu DXF wurde vom Autodesk-Marketing leider entfernt...

Fazit

Wer also DWGs von Kollegen nur einlesen und weiterverarbeiten möchte, wird hier auch bei LTplus keine Probleme bekommen. Wer aber als Dienstleister Zeichnungen lediglich editiert und dann an seinen Auftraggeber wieder im jeweiligen Zeichnungsformat zurückschicken muß, sollte besser den Kauf des vom Auftraggeber verwendeten Programms ins Auge fassen, besonders wenn dieser 100%-ige Kompatibilität zu seinem Programm voraussetzt, die über eine reine DWG-Kompatibilität weit hinausgeht - hier könnte bereits AutoCAD LT zusammen mit LTplus für AutoCAD LT die passende Lösung sein... 

Lade Bild...

** Version für AutoCAD LT 2004 - 2008 ?

Alle drei Jahre ändert Autodesk, wohl aus Gründen des Marketings, das Dateiformat, d.h. es muß bei allen anderen Autodesk-Produkten in eine ältere DWG-Version konvertiert werden.

Der in die aktuellen Versionen bereits eingebundene openFX-3D-Modeller kann auch unter den älteren Versionen zusätzlich installiert werden. Installieren Sie dazu auch die aktuelle Version in ein temporäres Verzeichnis und kopieren Sie dann das Verzeichnis _LTtools in Ihre LT 2004-2008 Installation. Der Modeller kann dann via Explorer direkt im Verzeichnis _LTtools\openFX\DESIGN.EXE gestartet werden. Diese Vorgehensweise gilt auch für alle anderen Tools. Damit können Sie Ihr älteres AutoCAD LT noch einmal auf den aktuellen Stand bringen.

Lade Bild...

Gerade für die älteren AutoCAD LT Versionen vor 2009 ist auch der nachfolgende allgemeine Hinweis zu beachten. Unter Windows 7/8 sind die Windows-Unterordner C:\Programme bzw. C:\Program Files wie schon unter Vista beide readonly, d.h. enthaltene Dateien sind nach der Installation generell schreibgeschützt - können also nicht geändert werden. Deshalb lassen sich hier auch Ihre AutoCAD-Applikationen nicht laden. Sie sollten deshalb generell Programme NICHT in das Windows-Unterverzeichnis C:\PROGRAMME installieren. Installieren Sie ALLE PROGRAMME unter Vista und auch Windows 7/8 in ein beliebiges Verzeichnis wie z.B. "C:\Anwendungen", "X:\Programme" oder z.B. AutoCAD in "C:\AutoCAD" um es sinnvoll auch ohne Administratorrechte nutzen zu können - es gibt auch keinen Grund ein erheblich teureres Programm, wie Ihr AutoCAD, in das Unterverzeichnis des 100.-€ Windows zu packen...

Es geht auch anders...

 

Die LTplusCAD architektur StandAlone-VollVersion läuft auch in VMs und DualBoot-Systemen (Apple Bootcamp & Linux Grub) mit Apple MacOS X und Linux wie unter  Windows gewohnt. Nur die LTplus-AutoCAD-Applikation kann für die MAC-Version von AutoCAD.LT nicht genutzt werden, da sich AutoCAD.LT.MAC massiv von AutoCAD. LT.WIN unterscheidet.

 

e*Shop


LTplusCAD
architektur 2020 V.20

inkl. 30%-Online-Rabatt

549.- EUR

Alle Preise brutto - abzüglich MwSt-Vorteil'20

 

 

 

Zurück zum Seitenanfang

 

 

Programm

DemoVersion & Download

Überblick

CAD-Funktionen

Häufige Fragen FAQs

History seit 1995

Update & Upgrade

Preise & Bestellung

Referenzen ImmoExpo24

 

 

 

Über die AI & LTplus

BauAVA

Impressum LTplus c/o AI

Vergleich der Lizenzen

AutoCAD LT

Datenschutz nach DSGVO

Hardware Empfehlungen

AppleOS Linux

AGB ArchitektenInitiative e.V.

 

Cookie Policy : Die weitere Nutzung der Website erfolgt in Anerkenntnis der Verwendung von Cookies. Diese Cookies werden ausschließlich von uns verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Wir verwenden nur technisch erforderliche Cookies in denen z.B. Ihre e*Shop Einstellungen (Warenkorb, Sprache, u.ä.), gespeichert werden. Diese notwendigen Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die eine Website nicht wie vorgesehen genutzt werden kann und können deshalb auch nicht einzeln deaktiviert oder aktiviert werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und im Impressum.

 

 

Copyright © LTplus c/o ArchitektenInitiative e.V.

 

Andere Copyright's © - AutoCAD®, AutoCAD LT®, Architectural Desktop® are registered Trademarks of Autodesk Inc., IntelliCAD® is registered Trademark of the IntelliCAD® Technology Consortium, Windows® Microsoft® MS-Visio® MS-Vista® Windows® 7/8 are registered Trademarks of the Microsoft Corp. Google® & Google SketchUP® are registered Trademarks of the Google Inc. ProgeCAD® and ProgeSMART® is registered Trademark of ProgeSoft Inc. All other trademarks, trade names or company names (like Eleco®, Arcon®, TechnoCAD®, Ashampoo®, AllPlan®, ArchiCAD®, Vectorworks®, BricsCAD®, ZWCAD®, AcceliCAD®, 4M® IntelliCAD, CMS® IntelliCAD, Cadopia®, Apple® MacOS® X,...) referenced herein are used for identification only and are the property of their respective owners. All Rights reserved. DWG is the native file format for Autodesk's AutoCAD® software and is a trademark of Autodesk Inc. The IntelliCAD Technology Consortium and LTplus are not affiliated with Autodesk  Inc. EcoMag® is registered trademark and working-title for our new MagnesiaHSM research and development project since 2015. All other trademarks, trade names or company names referenced herein are used for identification only and are the property of their respective owners. All Rights reserved.

 

 | Über... | Überblick | Funktionen | Update | Preise | History | Download | Bestellung | Impressum | Versionsvergleich | Hardware |
 |
AI.Forum | Datenschutz - Privacy Policy | AI.AGB | AI.Bau.AVA | AI.AutoCAD | AI.ProgeCAD | AI.Architektur.CAD | AI.ImmoExpo24 |

 

Diese Seite verwendet Frames. Für eine vollständige Anzeige sollten Sie einen modernen kostenlosen Browser installieren. Hier auf https://www.LTplus.de/ finden Sie weitere Informationen zu: LT+, LT +, 3d, 3d cad, 4m intellicad, acceliarch, accelicad, arch, architect, architecture, architekt , architekteninitiative, architektur, ausschreibung, autocad, autocad lt, autodesk, ava, bauantrag, baybo, bricscad, caad, cad, cadopia, cms intellicad, demo, demoversion, deutsch, download, dwg, dxf, energieausweis, energiepass, enev, engine, english, free, freecad, freeware, google sketchup, gratis, herunterladen, icad, icad 2000, intellicad, intellicad arch, intellicad free, itc, kostenlos, lisp, low-budget, lt, lt+, ltplus, microsoft, modeller, ms, plugin, plugin openfx, progearch, progecad, progecad arch, progecad smart, progesmart, search, shareware, sketchup, software, symbol, test, testversion, tip, tool, trial, trialversion, tricky sexy lisp routines, vector, visio, vista, windows, zwcad, Apple® MacOS® X, Brandschutz, Brandschutznachweis, Windows 8, Windows 8.1, Windows 10 , Optimizer, Assistent, Startmenü, Desktop, Desktop Icon, Kurztasten, Bedienung, Migration, Update, Upgrade, u.v.m. - seit 1995, 1996, 1997, 1998, 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020 -  will be continued...