Home

 

LTplus Google SketchUP® PlugIN


 

Da
SketchUP ein bemerkenswertes Konzept für einen Modeller aufweist, möchten wir uns hier ein wenig mit dem aktuellen Programm beschäftigen. Die Software wurde von „@Last Software“ für den Architekturbereich konzipiert und im August 2000 freigegeben. Im März 2006 wurde „@Last Software“ von Google aufgekauft, da Sketchup sich auch zum effizienten Erstellen von Gebäudemodellen für Google Earth eignet.
Im April 2012 wurde SketchUp von Google an Trimble Navigation Ltd. verkauft. Bei der aktuellen Version wurde von Trimble nicht nur die Lizenz eingeschränkt ("SketchUP Make" = nicht kommerzielle Nutzung), sondern auch die Ruby-Programmierschnittstelle, d.h. es funktionieren leider auch die allermeisten relevanten kostenlosen Erweiterungen (Windowizer, Free DXF-IN, RayTrace-Renderer,LTplus PlugIN, u.v.a.) nicht mehr.
Wir empfehlen deshalb weiterhin das bewährte Google SketchUP® free und hier bevorzugt V8, da seit 2010 scheinbar nur Optik und Lizenzbedingungen, aber keine relevanten Funktionen, geändert wurden. Das bewährte Google SketchUP® 2010 V8 free mit der uneingeschränkten Google-Lizenz gibt es weiterhin kostenlos hier zum Download  und via Google-Suche, z.B. unter "Alte Versionen" auch hier... und unter "GoogleSketchUpWDE" eine deutsche Version hier...
 

 

LTplus Google SketchUP PlugIN

Google SketchUP®  wird durch das LTplus PlugIN erweitert um:

DXF-Export

STL-Export...

Tutorial deutsch

Shapes II, z.B. Kugel

Deutsche Kurzübersicht

und einen 3D-Freiform-Modeller mit DXF/3DS/VRML/STL-Export

Damit kann Google SketchUP® um die mächtigen Funktionen des
LT
plus-
3D-Freiform-Modellers und das realistische Raytrace-Rendern
mit Materialverwaltung ergänzt werden - zum Download geht es hier...


Alternativ können Sie unter LTplus natürlich auch jedes andere SketchUP einsetzen (Trimble SketchUP Make 2015 oder SketchUP Pro 2015) da LTplus mit 3D-Konvertern ausgestattet ist - hier zum Download...
Unter LTplus können z.B. mit dem ImmoPlaner Grundrisse auch schnell zusammengeklickt werden, dies auch mehrgeschossig inkl. schrägen Giebelwänden. Über das Datei-Format OBJ können die Gebäude dann in den ebenfalls enthaltenen Modellern AoI oder OFX um z.B. Dächer etc. ergänzt werden. Über das Datei-Format 3DS (via ebenfalls enthaltenem MeshLab-Konverter) kann dies natürlich auch unter jedem SketchUP erledigt werden. Hier finden Sie die gebräuchlichsten 3D-Dateiformate, die Sie unter LTplus neben dem Dateiformat DWG konvertieren und verarbeiten können (z.B.: OBJ,3ds,DXF,DAE,u.v.m) - KONVERTER und DATEIFORMATE.pdf

KURZÜBERSICHT

LTplus STL - Export:

Die Datei kann im LTplus-Modeller OpenFX via 'Öffnen' geladen werden. Nach dem Laden ist natürlich 'ZoomALL' nötig, weil meist unterschiedliche Koordinatennullpunkte vorhanden sind. Die Datei kann im LTplus-Modeller OpenFX in verschiedene andere Formate wie DXF, 3DS, STL, VRML umgewandelt und auch weiterbearbeitet werden.

LTplus DXF-Konverter:

Die Datei kann in LTplus architektur, im LTplus Modeller OpenFX und in jedem anderen modernen CAD-System via 'Öffnen' geladen werden. Nach dem Laden ist auch hier 'ZoomALL' nötig...

Allgemeiner Hinweis zum 3D-Datei-Import in SketchUP:

Das 3D-Format erfordert natürlich, daß Elemente mit einer  Z-Höhe ungleich 0 enthalten sind, d.h. einem reinen 2D-Grundriss/Lageplan gibt man vorab zumindest die Z-Höhe 0.01 cm. In LTplus kann die Zeichnung dann z.B. mit 'X-Render' geöffnet werden. Hier wird sie dann als 3ds-Modell gespeichert und in SketchUP importiert. In SU können Sie diese nun beliebig bearbeiten und mit Materialen versehen. Zurück in LTplus geht es dann via LTplus PlugIN...
 


TUTORIAL - EINFÜHRUNG

Markieren

Select Tool -Tastatur: Spacebar

Objektauswahl:

Ziehen des Fensters von links nach rechts:
Auswahl aller Objekte die vom Fenster  eingeschlossen werden.

Ziehen des Fensters von rechts nach links:
Auswahl aller Objekte die vom Fenster geschnitten und eingeschlossen werden.

Durch drücken der Taste-Strg werden die mit dem Courser markierten Objekte addiert.

Durch drücken der Taste-Shift wird jeweils die Auswahl gewechselt.

Tip:

Auswahl beenden durch einen Doppelklick in die Zeichnung oder rechte Maustaste.

 

 Löschen


Eraser Tool -Tastatur: E 

Objektauswahl:

Durch einzelnes markieren der Objekte mit dem Radierer werden diese gelöscht.

Man kann auch durch drücken der linken Maustaste über die Zeichnung „wischen“,
dann werden die Objekte markiert und nach dem Loslassen der Taste gelöscht.

Tip:

Auswahl mit dem Markierungspfeil, und dann entweder rechte Maustaste und auf
Erase oder mit der Taste  -Entf-.



Rechteck

Rectangle  Tool -Tastatur: R 

Mit der Linken Maustaste in die Zeichnung Picken und ein Rechteck zeichnen.
Nach dem Loslassen der Taste ist das Rechteck fertig.

Tip:

Während des Zeichnens wird im kleinen Fenster (Dimension) rechts unten
jeweils die Länge angezeigt.

Nach dem Loslassen der linken Maustaste kann man einfach die entsprechenden
Maße eingeben.

Man gibt z.B. 100;200 ein, dann mit Enter bestätigen. Es wird ein Rechteck
100x200cm gezeichnet.

Zu beachten ist unbedingt, das ein Semikolon eingegeben wird.

Die erste Zahl ist immer Richtung rote Achse, die Zweite Richtung grüne Achse.   

 

Kreis

Circle Tool -Tastatur: C 

Mit der Linken Maustaste in die Zeichnung Picken und einen Kreis zeichnen.
Nach dem Loslassen der Taste ist der Kreis fertig.

Tip:

Während des Zeichnens wird im kleinen Fenster (Radius) rechts unten jeweils
die Größe des Radius angezeigt.

Nach dem Loslassen der linken Maustaste kann man die entsprechenden Maße
eingeben und mit Enter bestätigen

  

Polygon

Polygon Tool -Tastatur:

Mit der Linken Maustaste in die Zeichnung Picken und das Polygon aufziehen.
Nach dem Loslassen der Taste ist das Polygon fertig.

Tip:

Bei diesem Befehl wird in dem kleinen Fenster (rechts unten) als erstes die
Anzahl der Seiten (Sides) angezeigt. Durch Eingabe der neuen "Seitenzahl + s" 
( z.B. 5 + S) kann diese geändert werden. Jetzt kann in die Zeichnung gepickt
werden und man zieht das Polygon auf. Nach loslassen der linken Maustaste
kann man den entsprechenden Radius (nur Außenradius möglich) eingeben
und mit Enter bestätigen. 

 

Linie zeichnen

Line Tool -Tastatur: L 

Mit der Linken Maustaste in die Zeichnung Picken und die Linie zeichnen.  

Tip:

Die Richtung wird bei Parallelität mit den Achsen immer angezeigt (On Red
Axis, On Green Axis). Die Länge eingeben und mit Enter bestätigen. Beim
Ziehen der Linie kann man den automatischen Fang an Objekten oder
Konstruktionspunkten nutzen.

Durch Drücken der Shift -Taste  läuft die Linie im vorgegebenen Winkel weiter.

 

Bogen zeichnen

Arc Tool -Tastatur: A 

Mit der Linken Maustaste in die Zeichnung Picken den Startpunkt und den
Endpunkt festlegen, danach  den Bogen aufziehen.

Tip:

Den Abstand zwischen Startpunkt und Endpunkt kann man nach dem
Startpunkt eingeben.  Bei Parallelität mit den Achsen wird dies immer
angezeigt (On Red Axis, On Green Axis). Beim Aufziehen des Bogen
kann man den Abstand des Radius (Abstand Mitte Bogen rechtwinklig
zur Linie - Startpunkt - Endpunkt) eingeben.

Segmente des Bogens ändern:
z.B. bei 4 Segmenten gibt man nach dem Festlegen des Abstandes
von Startpunkt und Endpunkt "4 + s" ein. Man sieht jetzt beim Aufziehen
des Bogens, dass dieser aus 4 Segmenten besteht. Rückgängig kann
man dies nur machen indem man die Anzahl so groß wählt, dass je
nach Monitorauflösung wieder ein runder Bogen entsteht ( z. B.:  20 + s ).

Bei Eingabe von "100 + r"  wird ein Bogen zwischen Startpunkt und
Endpunkt mit Radius 100 gezeichnet. Man muss dabei beachten,
dass der Radius größer ist als die Hälfte des Abstandes zwischen
Startpunkt und Endpunkt.

 

Freihand-Linie zeichnen

Freehand Tool -Tastatur:  

Mit der Linken Maustaste in die Zeichnung Picken und mit gedrückter
Taste die Linie zeichnen.  

 

Flächen extrudieren / ziehen

Push/Pull Tool -Tastatur: P 

Mit dem Courser (rote Pfeilspitze) auf die entsprechend markierte Fläche
(blaues Punkteraster) klicken und mit gedrückter linker Maustaste die
Extrusion aufziehen.

Tip:

Beim Aufziehen der Extrusion kann der genaue Abstand eingegeben
werden - diesen dann mit Enter bestätigen.

Extrusionen können aus 2D-Flächen wie Rechteck, Kreis, Polygon,
oder auch aus mit Linien oder per Freihandlinie gezeichneten Flächen
erzeugt werden. Diese per Linien gezeichneten Flächen müssen
geschlossen und hellblau markiert sein.

Bei bereits erzeugten 3D-Körpern können durch anpicken von
Seitenflächen weiter Extrusionen durchgeführt werden.

Welche Flächen dafür geeignet sind kann durch Prüfung mittels Cursor
ermittelt werden.

Man kann durch Zeichnen einer Linie auf dieser Fläche, diese dann
auch aufteilen.

Durch Eingabe eines negativen Vorzeichens können bereits durchgeführte
Extrusionen in anderer Richtung korrigiert werden. 

 

Extrusion von Konturen

Follow Me Tool -Tastatur:

Mit der Funktion "Folge Mir" werden Flächen entlang eines Pfades wie
beispielsweise einer Kante oder einer mit dem Freihandstift gezeichneten
Linie extrudiert. Diese Funktion ist besonders nützlich, wenn Sie Details
zu einem Modell hinzufügen möchten, da sie Ihnen ermöglicht, das Detail
am einen Ende des Pfades auf dem Modell zu zeichnen und mit der
Funktion "Folge Mir" dieses Detail entlang des Pfades fortzuführen. Mit
der Funktion "Folge Mir" können Sie eine Fläche entlang eines Pfades
manuell und automatisch extrudieren.

Erstellen von gedrehten Formen

Mit der Funktion "Folge Mir" können Sie aus kreisförmigen Pfaden
vollständig gedrehte Formen erstellen: So erstellen Sie eine gedrehte Form:

  1. Zeichnen Sie einen Kreis, dessen Kante den Pfad darstellt.
     
  2. Zeichnen Sie eine Fläche rechtwinklig zum Kreis. Die Fläche muss
    nicht auf dem Pfad des Kreises liegen und muss ihn auch nicht
    berühren.

  1. Wählen Sie im Menü "Werkzeuge" die Funktion "Folge Mir" aus.
    Der Cursor ändert sich in ein schräges Feld mit einem Pfeil.  
     
  2. Folgen Sie der Kante des Kreises mit der Fläche, indem Sie
    eine der oben erwähnten Methoden verwenden.

 

 

 

 

 

 

 

Tip:

Kugel:

Dabei ist zu beachten, dass immer erst ein Kreis, z.B. in der Ansicht Left,
gezeichnet wird. Dann sollte möglichst von dessen Mittelpunkt zum
Durchmesser des Kreises eine Hilfslinie gezogen werden. Als nächstes
muss die Mittellinie in einer anderen Achse aus dem Zentrum des Kreis
gezogen werden. An dieser kann dann ein Bogen/Halbkreis gezeichnet
werden. Wenn der Bogen/Halbkreis mit einer Linie geschlossen wird,
und damit eine Fläche darstellt, kann der Befehl Follow Me ausgeführt
werden. Als erstes die Fläche des Bogen/Halbkreises wählen, danach
den Kreis in der anderen Achse. Dieser Kreis bestimmt die Rotation um
die Mittellinie, dabei kann diese um 360° geführt werden und es entsteht
eine geschlossene Kugel - schneller natürlich durch Auswahl einer Kugel
aus den Komponenten Shape II...

  

Versetzen

Offset Tool -Tastatur: F 

Das Versetzen kann an gezeichneten Flächen verwendet werden, dabei
kann man nach Wahl der Kontur und der Richtung den Abstand eingeben. 

Tip:

Linien die aus mindesten 2 Segmenten bestehen können auch versetzt
werden. Wenn man z.B. die obere Stirnfläche eines Quaders versetzt
entsteht dort ein geschlossene Fläche, ähnlich einer Blechscheibe.

 

Farbe oder Oberflächen

Paint Bucket Tool -Tastatur: B  

Mit dem Cursor können an den Modellen einzelne Flächen mit Farben oder
diversen Oberflächen (Texturen) versehen werden.

Texturgruppen:

-          Sortierte Materialien  (Assorted Materials )

-          Ziegelstein ( Brick )

-          Teppich ( Carpet )

-          Farben ( Colors )

-          Glas und transparentes Material (Glas)

-          Markierungen ( Markers )

-          Metallflächen ( Metal )

-          Dachflächen ( Roofing )

-          Steine ( Stone )

-          Fliesen ( Tile )

-          Transparente Farben ( Transparent Colors )

-          Vegetation (Vegetation)

-          Holzflächen ( Wood )

 

Tip:

Bei Modellen können einzelne Flächen unterschiedlich editiert werden.
Bei eingefügten Komponenten (Components) wie Baugruppen oder
Gebäuden wird die gesamte Komponente farblich gleich dargestellt.
Wenn von diesen Komponenten eine einzelne Fläche  editiert werden
soll, muss diese markiert werden. Dann mit rechter Maustaste "Option
Komponente editieren" ( Edit Component ) wählen - jetzt können die
Flächen einzeln editiert werden.

 

Bemaßung

Dimension Tool -Tastatur:

Mit dem Cursor kann jeweils an den Ecken (Profile Egdes) oder an den
Kanten ( Edges ) gefangen werden. Bei Editierung des Models z.B. über
Extrusion werden immer automatisch die aktuellen Bemaßungen angezeigt.

Tip:

Die Höhe der Maßzahlen ändert sich immer automatisch entsprechend der
Bildschirmgröße. Der Ausdruck der Zeichnung erfolgt wie am Bildschirm
dargestellt, daher sind die Maßzahlen immer in der passenden Größe
dargestellt. Mit Doppelklick oder über die rechte Maustaste können die
Maßzahlen editiert werden. Sie werden dann aber nicht mehr automatisch
beim Editieren des Modells geändert.

 

Text

Text Tool -Tastatur:

Das Text Tool hat mehrere Optionen: 

Wenn nur in die Zeichenfläche mit der linken Maustaste gepickt wird öffnet
sich ein kleines Fenster mit der Vorgabe "Text". Diese Vorgabe kann
überschrieben werden.  

Wenn in einem zuvor erstellten Modell eine Kante angepickt wird, erscheint
als Vorgabe die Länge der Kante. Diese kann verwendet oder überschrieben
werden.

Beim Anpicken einer Ecke oder dem Rand an einem Kreis erscheinen als
Vorgabe immer die 3 Koordinaten.

Bei eingefügten Komponenten wird als Vorgabe der Name der Komponente
angezeigt.

Durch einen kurzen Doppelklick mit der Maustaste wird der Text auf der
Zeichnung fixiert.

Diese Varianten der Texterstellung kann man bei Baugruppenzeichnungen
auch für die Stücklisten verwenden, da die Anzeige stets mit Führungslinie
dargestellt wird.

Sämtliche Texte können im Text-Modus nachträglich verschoben und editiert
werden.

 

Schnittfläche

Section Tool -Tastatur:  

Bei diesem Tool erscheint ein grünes Rechteck mit Pfeilen die den Verlauf
der Ansicht ( Blickrichtung ) anzeigen. Man kann damit Modelle aufschneiden
um das Innere zu zeigen.  

Tip:

Das grüne Rechteck kann mit der Maustaste über das Modell gezogen werden,
dabei erkennt man dass es immer über den Fangpunkten (Kante, Eckpunkt,
Mittelpunkt u.s.w. ) festgehalten wird. Man kann es jetzt an einer Kante
entlangschieben. Die Blickrichtung wird dabei an den Ecken immer angezeigt.

Mit der linken Maustaste wird der Befehl abgeschlossen, und der Schnitt wird
über das gesamte Modell bzw. über die ganze Zeichnung durchgeführt. Die
abschließende Darstellung erkennt man an der orangen Line welche die
Schnittfläche darstellt. Alles was oberhalb dieser Schnittfläche liegt wird
abgeschnitten.

 

Der Ausdruck zeigt auch diese Darstellung.

 

Über das Menü View  sind folgende Darstellungen möglich:

Durch das Einschalten der beiden Optionen ist die Schnittdarstellung wieder
komplett zu sehen. 

 

Verschieben

Move Tool -Tastatur: M

 

Drehen

Rotate Tool -Tastatur: Q 

 

Skalieren

Scale Tool -Tastatur: S

 

Abstand messen

Tape Measure Tool -Tastatur: T

 

Winkel messen

Protactor Tool -Tastatur:

 

Koordinaten  / Achsen

Axes Tool -Tastatur:

  

3D-Orbit

Orbit Tool -Tastatur: O

 

Zoom

Zoom Tool -Tastatur: Z

 

Zoom alles

Zoom Extents Tool -Tastatur: Shift + Z

 

Zoom  Vorherige Ansicht

Previous -Tastatur:

 

Zoom Fenster aufziehen

Zoom Windows Tool -Tastatur:  

 

Pan

Pan Tool -Tastatur: H

 

Kamera positionieren

Position Camera Tool -Tastatur:

 

Umschauen

Look Around Tool -Tastatur:  

 

Bewegen im Modell

Walk Tool -Tastatur:  

 

Komponenten erstellen

Make Component -Tastatur:  

 

Info über das Model

Model Info -Tastatur:  

 

Google Earth Koordinaten holen

Get Current View -Tastatur:  

Tip:

Diese Koordinaten ersetzen dann in der Belichtungssimulation die
Standard Google Earth Koordinaten von Boulder-Colorado...

 

Gelände mit den Google Earth Koordinaten verbinden

Toggle Terrain -Tastatur:  

 

Platzieren Sie das Modell in Google Earth

Place Model -Tastatur:  

 

 

   

 

 

 

   AI architektur  CAD Homepage


GERMAN

   AI architecture CAD Homepage

 


ENGLISH

 

Über... | Überblick | Funktionen | Update | Preise | History | Download | Bestellung | Impressum | Versionsvergleich | Hardware AI.Forum | AI.AGB | AI.Bau.AVA | AI.AutoCAD | AI.ProgeCAD | AI.Architektur.CAD | AI.ImmoExpo24 |

 

Copyright's © - AutoCAD®, AutoCAD LT®, Architectural Desktop® are registered Trademarks of Autodesk Inc., IntelliCAD® is registered Trademark of the IntelliCAD® Technology Consortium, Windows® Microsoft® MS-Visio® MS-Vista® Windows® 7 are registered Trademarks of the Microsoft Corp. Google® & Google SketchUP® are registered Trademarks of the Google Inc. ProgeCAD® and ProgeSMART® is registered Trademark of ProgeSoft Inc. All other trademarks, trade names or company names (like Eleco®, Arcon®, TechnoCAD®, AllPlan®, ArchiCAD®, Vectorworks®, BricsCAD®, ZWCAD®, AcceliCAD®, 4M® IntelliCAD, CMS® IntelliCAD, Cadopia®, Apple® MacOS® X,...) referenced herein are used for identification only and are the property of their respective owners. All Rights reserved. DWG is the native file format for Autodesk's AutoCAD® software and is a trademark of Autodesk, Inc. IntelliCAD Technology Consortium and LTplus are not affiliated with Autodesk, Inc.

Diese Seite verwendet Frames. Für eine vollständige Anzeige sollten Sie einen der modernen kostenlosen Browser installieren - Mozilla, Opera, Netscape oder MS InternetExplorer - jeweils ab Version 3.x stehen zur Auswahl. Hier auf http://www.LTplus.de/ finden Sie weitere Informationen zu: 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, LT+, LT +, 3d, 3d cad, 4m intellicad, acceliarch, accelicad, arch, architect, architecture, architekt , architekteninitiative, architektur, ausschreibung, autocad, autocad lt, autodesk, ava, bauantrag, baybo, bricscad, caad, cad, cadopia, cms intellicad, demo, demoversion, deutsch, download, dwg, dxf, energieausweis, energiepass, enev, engine, english, free, freecad, freeware, google sketchup, gratis, herunterladen, icad, icad 2000, intellicad, intellicad arch, intellicad free, itc, kostenlos, lisp, low-budget, lt, lt+, ltplus, microsoft, modeller, ms, plugin, plugin openfx, progearch, progecad, progecad arch, progecad smart, progesmart, search, shareware, sketchup, software, symbol, test, testversion, tip, tool, trial, trialversion, tricky sexy lisp routines, vector, visio, vista, windows, zwcad, Apple® MacOS® X, Brandschutz, Brandschutznachweis ...